Motorradreisen

“Reisen ist fatal für Vorurteile, Bigotterie und Engstirnigkeit.” – Mark Twain

Sie ist 42 Jahre alt, schwarz, 280 kg schwer und wird oft als das Eisenschwein bezeichnet. Für mich ist sie das Beste und Zuverlässigste was ich in den letzten 20 Jahren fahren durfte. Yamaha XS 1100, 2H9.

Oft im Oktober des Jahres zieht es uns nach Colombres/Asturien zu einem Treffen klassischer Motorräder das einzigartig in Europa ist [www.motoclubindianos.com]. Freunde aus England treffen wir dort auch, denn für die ist es einfacher nach Colombres zu gelangen, da sie von England aus mit der Fähre nch Santander kommen können und von Santander aus sind es knapp 80-100 Kilometer. Wir hingegen haben 1600-1800 km pro Weg auf dem Sattel und doch schreckt uns die Strecke nicht ab, da es auch per wandern im Picos de Europa so viel spektaküläres und schönes zu entdecken gibt.

Ruta del Cares/Picos de Europa

Sehr besonders war in 2022 das 101 jährige Treffen von Moto Guzzi in Mandello am Comer See. Und allein der See und seine Berglandschaft ist eine Reise wert, aber untergebracht in Bellagio, der Halbinsel vor Mandello in einem Loft mit Küche, Terasse mit Blick über See und Altstadt von Bellagio mit seinen steilen Gassen und guten Restaurants, einfach unbeschreiblich schön. Das Wetter war uns hold und wir konnten des nachts dem Blitzlichtgewitter weiter im Süden beobachten.

Die Dörfer und Städtchen am See sind bestens mit Fähren verbunden und das klappt alles sehr gut.